Freie
Stellen
Bewerben

Erfolg mit Käse

SAVENCIA will in Wiesbaden wachsen

Für den französischen Milch­verarbeiter SAVENCIA hätte das Geschäft in Deutschland 2016 fast nicht besser laufen können: Trotz der angespannten Situation auf dem Milchmarkt konnte das Unternehmen, das sich auf Käsemarken spezialisiert hat, seinen Absatz hierzulande deutlich steigern. Fürs laufende Jahr plant SAVENCIA, seine Deutschland-Zentrale in Wiesba­den auszubauen.
Entscheidend zum guten Er­gebnis beigetragen hätten vor al­lem Produkte wie Géramont Mi­nis oder Le Snack, teilte das Un­ternehmen mit. Der Bereich Snacking sei ein Trend, der ungebro­chen anhalte. Aber auch die Mar­ke Géramont, die sich mit 200.000 verkauften Packungen pro Tag als beliebteste Käsemar­ke der Deutschen etabliert habe, habe den Absatz positiv beeinflusst. Etwa 15 Millionen Haus­halte hätten den Weichkäse im vergangenen Jahr konsumiert, eine halbe Million mehr als 2015, so SAVENCIA. ... 

Frankfurter Rundschau, 15. Juli 2017

Artikel als PDF herunterladen

SAVENCIA setzt auf Online-Impulse

Erfolge durch Internet-Präsenz – Wachstum grösser als der Markt

Wiesbaden. Der französische Käsemarkenartikler Savencia kann den Absatz in Deutschland deutlich steigern. Dafür sorgt in erster Linie eine Neuausrichtung von Marketing und Vertrieb.

Die Folgen von Preisverfall und Milchüberangebot bekommt Savencia (früher Bongrain) wie die gesamte eu­ropäische Milchindustrie zu spüren. Doch ging der Umsatz des französi­schen Molkereikonzerns in den ersten neun Monaten des vergangenen Jah­res nur leicht auf knapp 3,2 Mrd. Eu­ro zurück. Das führt die Zentrale in Viro­flay nahe Paris auf das starke Markenge­schäft bei Käse zu­rück, mit dem das Unternehmen etwa 60 Prozent seines Umsatzes erzielt.

Dazu beigetragen hat auch die gute Ent­wicklung in Deutsch­land, über die Ayme­ric de Ja Fouchar­dière, Chef von Savencia Fromage & Dairy Deutschland (SFDD), im Gespräch mit der LZ berichtet: „Mit Geramont sind wir seit einigen Jahren im Plus. …

Lebensmittelzeitung, 27. Januar 2017

Artikel als PDF herunterladen

zurück zu News